London

Das Hotel

Ich bin jemand der gerne in Intercontis schläft, die haben sowohl Stadthotels als auch Resorts, gleiche Standards aber immer individuelles Design. Das Intercontinental Park Lane liegt direkt am Hyde Park ideal von Heathrow mit der Picadilly Line erreichbar. 2006 komplett renoviert und 2010 wurde die Lobby erneuert, die Zimmer sind in modernem engischen Design gehalten. Die Standard Zimmer sind nicht besonders groß, aber für London völlig normal. Als Ambassador erhält man ein Upgrade zu einem Deluxe Zimmer, als Royal Ambassador ein Executive Zimmer mit Park-Blick.

Mehr Info

Das Wochenende

Tag3 - Sonntag

Ausschlafen, schließlich bist du im Urlaub. Da sich in London so ziemlich alles um das Wochenende und um das weggehen am Samstag dreht, ist der Sonntag ein Tag an dem sich vor Mittag kaum etwas bewegt.

Wer trotzdem Lust hat, schon etwas früher raus zu gehen und die Stadt etwas ruhiger zu erleben, kann dies am Besten in East London am Flower Market in der Columbia Road tun. Hier trifft man viele Einheimische die den Markt als Ausflugsziel nutzen oder um wirklich günstig Blumen und Pflanzen in allen Größen, Formen und Farben zu kaufen. Marktschreien hat hier noch Tradition und man sollte unbedingt handeln.

Danach lohnt es sich zur Brick Lane zu gehen, authentischer wird man London wohl kaum erleben als dort. Eigentlich ein Markt in einer alten Brauerei, aber im ganzen Viertel haben sich schräge Läden angesiedelt in denen man von Mode bis Platten alles findet. Man trifft dort wohl die schrägsten Vögel und am besten holt man sich am Anfang der Straße am ersten Stand einen Burger mit handcut chips und ein red strip Bier und setzt sich dort mitten auf die Straße zu den Anderen. Wer Lust hat, kann dort gleich neben dem Burger Stand durch die Bar durch in einen Club gehen der den ganzen Sonntag offen hat. Meistens aber sehr voll und man sollte die richtige Laune für diese Szene mitbringen.

Wem das zu schräg ist, sollten sich unbedingt noch ein Pub ganz in der Nähe antun. Es heißt das Ten Bells wohl das älteste Pub Londons oder zumindest eines davon. Man nennt es auch Jack the Ripper Pub da die ganzen Morde in dieser Gegend stattgefunden haben und auch das Pub damals schon dort war und sicher nicht viel anders ausgesehen hat. Man kann auch einen Jack the Ripper Spaziergang mitmachen, der einen durch ganz East London führt, dieser endet auch bei diesem Pub. Wer nach diesem Ausflug die etwas gepflegtere Atmosphäre sucht, ist bei der Roof Top Terrasse im Boundary genau richtig. Boundary Street man kann nur hoffen das das Wetter schön ist, wenn ja, kriegt man dort auch Strohhüte, für alle mit der ganz englischen Haut.

Abends geht es nach South London, ein Viertel das nur von sehr wenigen Touristen besucht wird, aber das ausgezeichnete Restaurants zu günstigen Preisen zu bieten hat.
Wer Lust auf einen Kinofilm hat, sollte sich in Brixton das Ritzy Kino anschauen, alte Samtsessel und Vorhang lassen eine in der Vergangenheit schwelgen.
Zum Essen geht es ins Upstairs in der Fulham Road, unten ist ein Kaffee und um ins kleine Restaurant darüber zu kommen, muss man an der Tür klingeln.

zur Karte   Freitag   Samstag
   Home    Europa     Impressum